12. Juli 2008

Von wegen Montag ;-))

Hallo, zusammen, ich dachte wirklich, ich kriege es gebacken, das Kuchenrezept und einen kurzen Bericht über das Nadelhexentreffen am vergangenen Wochenende am Montag online zu kriegen - denkste!


Naja, ist ja nicht so schlimm, los geht es mit einem kurzen Abriss über das Wochenende.


Am Freitag hatte ich ja Urlaub bewilligt bekommen (Montag auch - danke Scheffin;-), so konnte ich am Donnerstag abends schon packen, den Kuchenboden vorbacken und am Freitag morgen dann ein kleines bisschen länger im Bett bleiben als normalerweise.

Nachdem ich noch ein paar Kleinigkeiten erledigt hatte bin ich um 11 in P gestartet. Bei mäßigem Fahrtempo und mit ein paar Päuschen war ich dann kurz nach 1 in L. Dort fand ich das Haus der Gastgeberin erstmal verlassen vor - ihr Göttergatte hatte aber ein Einsehen und hat mich reingelassen.

Die anderen Hexjes kamen auch bald wieder und mit einem gemeinsamen Imbiss - lecker, Gulaschsuppe und Kuchen - kam dann schon der gemütliche Teil des Freitags.

Abends gingen wir in ein Thai-Restaurant, wo es - wie immer - superleckeres scharfes Entencurry gab.

Gezecht hab ich an dem Abend nicht - aber immerhin bis halb 1 oder so durchgehalten. Wo mein Bett steht, wusste ich ja schon - und so ging es dann ab auf den Dachboden, der mit Matratzen reichlich ausgestattet ist.

Am Samstag, nach einem gemütlichen Frühstück, ging es dann zur Stickwiesenausstellung, wo wir Kreuzstich querbeet in allen Größen, Farben und Formen bestaunen konnten. Ich hab diesmal, da meine Digi mich nicht mehr mag, keine Fotos machen können.


Doch ein Bild kommt in diesen Bericht ja doch rein - mein Geburtstagswichtel hatte doch tatsächlich das Wichtelgeschenk in der Ausstellung platziert. Als sie mir sagte, ich sollte das Teil dann mitnehmen, muss ich wirklich selten doof aus der Wäsche geguckt haben ;-))


Ich bin immer noch begeistert und freu mich jedes Mal, wenn ich dran vorbeigehe - nochmal ein gaaanz dickes Dankeschön an unsere Oberhexe Kimmy, die sich was ganz Besonders hat einfallen lassen für mich Schneckenfan!





Am Samstagnachmittag wurde dann in der Küche bunt durcheinander gewurstelt - Salate, Tzatziki, Obstsalat zubereitet, Grillfleisch mariniert, das Buffet war wie immer der Hammer. Vor allem Gudis superleckere Paprikaschoten - aber auch alles andere, war einfach nur yummy!

Hier sei nochmal ein Dankeschön an Hansi und Karli ausgesprochen, die sich in völlig selbstloser Weise , nur mit einem Bier pro Mann bewaffnet, um die Zubereitung des Grillguts kümmerten. ;-))

Der Samstagabend war äußerst feuchtfröhlich - wir haben getanzt, gesungen, gelacht und eine wunderbare Zeit miteinander verbracht. Ein Dank an alle Teilnehmer, die das Treffen zu einem so tollen Erlebnis werden ließen.

Nach einer eher kurzen Nacht und einem ausführlichen Frühstück ging es schon wieder ans Zusammenpacken - nicht, ohne noch ausführlich zu quatschen und sich schon mal prophylaktisch fürs nächste Jahr zu verabreden.

Die Heimfahrt fand - im Gegensatz zum übrigen Wochenende - leider bei strömendem Regen statt, doch das konnte die gute Stimmung überhaupt nicht beeinträchtigen.

So - hier noch das Kuchenrezept:
========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2
Titel: Schmand-Limonaden-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Blech
Menge: 16 Stück
============================= TEIG =============================
4 Eier
250 Gramm Zucker
2 Pack. Vanillezucker
100 ml Orangenlimonade
100 ml Sonnenblumenöl
300 Gramm Mehl
1 Pack. Backpulver
============================= BELAG =============================
600 Gramm Sahne
4 Pack. Sahnesteif
1 Pack. Vanillezucker
200 Gramm Schmand
3 Essl. Zucker
============================ QUELLE ============================ Irgendwo aus dem WWW
-- Erfasst *RK* 23.06.2008 von
-- Sigrun Hirschfeld

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Für den Teig Eier, Zucker,Vanillezucker schaumig schlagen. Unter Rühren die Orangenlimonadeund danach das Öl zugießen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
Den Teig auf einem gefetteten Blech verstreichen und im Ofen ca. 20min backen, rausnehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.
Für den Belag die Sahne zusammen mit Sahnesteif und Vanillezuckersteif schlagen. Schmand und 2 EL Zucker unterziehen. Die Creme aufdem ausgekühlten Kuchen glattstreichen.
Übrigen Zucker mit etwas Zimt mischen und auf den Kuchen streuen.Gut gekühlt servieren.
Zubereitungszeit: ca. 50 min
Nährwerte pro Stück: 290 kcal, 3 g Eiweiß, 22 g Fett, 21 gKohlenhydrate
=====

Kommentare:

  1. Oh Sigi, um dieses Teil beneide ich Dich! Es ist ein Märchen! Freut mich, daß Du wieder einen riesen Spaß in Langenzenn hattest!!!
    LG, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Süße,

    Du bist ja echt durcheinander :-))))))) Aber macht nix, bei so viel Input in Langenzenn und dann an das wieder an zu Hause gewöhnen *sfg*

    Das Teilchen von unserer Oberhexe ist wirklich genial. Dat haste Dir verdient, weil Du eine Liebe bist.

    GLG Gudi, die Dich jetzt gleich verlinkt !!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen